Dulsberg 6 – Quartiersengagement für Mehrzweckhalle und Grün

Im November 2012 wurde im Stadtteilrat Dulsberg bekannt, dass das Bezirksamt das Gelände zwischen Krausestraße und Bahndamm gegenüber der Stadtteilschule Barmbek als Gewerbegebiet ausweisen will. Gegen diese Planungen regte sich Widerstand nicht nur im Stadtteilrat, sondern auf dem gesamten Dulsberg. Es gründete sich daher eine Arbeitsgruppe mit an interessierten Mitgliedern des Stadtteilrats sowie interessierten Bürgern. Das Ziel war, sich darüber klar zu werden, wie eine sinnvolle Nutzung im Interesse des Quartiers aussehen könnte.

Doch zuerst wurde eine Stellungnahme in Bezug auf die Planungen des Bezirksamts erarbeitet. Diese kritisierte die Ausweisung als Gewerbegebiet unter anderem wegen des Fehlens eines konkreten Investors, wegen sehr unkonkreten Nutzungsvorstellungen im Bebauungsplan-Entwurf und wegen des Kontrasts zu den Entwicklungen im Stadtteil. In den letzten Jahren waren zahlreiche Gewerbeflächen aufgegeben worden.

Die Stellungnahme wurde schließlich im Juni letzten Jahres vom Stadtteilrat Dulsberg im Stadtentwicklungsausschuss vorgestellt. Als Ergebnis räumte der Ausschuss dem Stadtteilrat Dulsberg Zeit ein, um ein Konzept für das Gelände zu erarbeiten. Ein Privileg, welches der Stadtteilrat in Form eines Konzeptwettbewerbs an alle Dulsberger weitergab. Darüber hinaus sprach sich der Stadtentwicklungsausschuss gegen die Ausweitung der Krausestraße am Rande des Planungsgebiets auf vier Fahrspuren sowie für eine Etablierung von sicheren Radwegen auf der Krausestraße aus. Beide Themen hatte der Stadtteilrat in seiner Stellungnahme ebenfalls angesprochen.

Im August und September 2013 konnten die Dulsberger im Rahmen des Konzeptwettbewerbs organisiert durch den Stadtteil ihre Wünsche und Ideen für das Gelände alleine oder gemeinsam mit der Arbeitsgruppe ausarbeiten. Hierbei brachten die Dulsberger eine Reihe von Alternativvorschlägen zur Nutzung des Geländes ein. So beteiligte sich unter anderem auch die Stadtteilschule Barmbek mit einem Konzept, welches die Nutzung eines Teils der Fläche für eine Mehrzweckhalle in Form eines interkulturellen Begegnungszentrums vorsieht (das Wochenblatt berichtete). Andere Konzepte aus dem Stadtteil beinhalteten verschiedene Facetten: Von einer Nutzung als Wohnraum, als Grünfläche, teilweise auch wie geplant als Gewerbefläche oder in Form einer Mischnutzung war alles in den Vorschlägen enthalten. Auch die Bewohner des Planungsgeländes beteiligten sich und votierten dabei für eine Beibehaltung des Status Quo.

Der Stadtteilrat Dulsberg organisierte nach Abschluss des Wettbewerbs Ende November 2013 eine Stadtteilversammlung in der Aula der Stadtteilschule Barmbek. Nach der Vorstellung der Konzepte und einer engagierten Diskussion sollten am Ende in offener Abstimmung die überzeugendsten Nutzungsarten für das Gelände ermittelt werden. Damit diese Abstimmung überhaupt noch Gewicht hatte, musste der Stadtteilrat erneut Mitte November in der Bezirksversammlung sowie im Stadtentwicklungsausschuss vorstellig werden. Denn das Bezirksamt hatte den Bebauungsplan-Entwurf zur Kenntnisnahme voreilig auf die Tagesordnung setzen lassen. Dank des Engagements von vielen Dulsberger Bürgern konnten die Politiker aber davon überzeugt werden, die Stadtteilversammlung abzuwarten.

An jenem Abend fand bei den knapp 100 Teilnehmern zum einen die Nutzung als Grünfläche zur Verbindung der grünen Osterbekachse im Norden mit der Wandseachse im Süden sowie mit dem Grünzug auf dem Dulsberg großen Anklang. Zum anderen wurde das Konzept der Schule in Bezug auf ein interkulturelles Begegnungszentrum im Süden des Plangeländes sehr positiv bewertet. Eine Nutzung des Geländes mit Gewerbe in reduzierter Form oder als Wohnraum fand nahezu keinen Anklang. Mit diesem Votum für eine Mischnutzung aus Grün und in Form des Begegnungszentrums gaben die Dulsberger ein eindeutiges Signal kontra Gewerbe und pro einer alternativen Nutzung.

Unterstützt von den Oppositionsparteien verständigten sich die Dulsberger und die Mitglieder des Stadtentwicklungsausschusses Ende November auf die Erstellung von Prüffragen an die Behörden. Mittels dieser von den Dulsbergern erstellten Fragen sollte ermittelt werden, inwieweit die Wünsche der Dulsberger nach einer Nutzung der Fläche für die Bedarfe der Schule und des Stadtteils in Form einer Mehrzweckhalle sowie als Grünfläche machbar und sinnvoller ist als die vom Bezirk geplante Gewerbenutzung. In der Bezirksversammlung Ende 2013 wurden alle Fragen in Form eines zehnseitigen Dokuments an die Behörden überreicht. Eine ausführliche Antwort steht bis zum aktuellen Zeitpunkt (Ende 2014) aus. Seitdem hat sich nur die Schulbehörde in Form einer Absage an die Finanzierung einer Mehrzweckhalle aus dem eigenen Etat gemeldet.

Nur dank des bisherigen Engagements der Dulsberger sowie des Stadtteilrats im Interesse des Quartiers ist immer noch offen, was auf dem Gelände passieren wird. Es bleibt spannend, ob und welchen Abschluss das Thema in 2015 nehmen wird. Eine erste Stoßrichtung zeigt der von SPD/GRÜNE geschlossene Koalitionsvertrag. Hier heißt es, daß “im nördlichen Bereich des Bebauungsplangebietes eine Ersatzfläche für einen Gewerbetrieb geschaffen werden muss, der auf Grund von Wohnungsbauvorhaben an anderer Stelle im Bezirk dringend eine Ausweichfläche benötigt.” Wir PIRATEN kritisieren an dieser Stelle diese Vorwegnahme der Entscheidung gegen das basisdemokratische Votum des Stadtteils aus dem November 2013! Dabei haben wir noch die Möglichkeit vorgeschlagen, dies zu ändern. In unserem Antrag zu “Barmbek-Nord 11”, wo der genannte Gewerbebetrieb aus Gründen von Wohnungsbau vertrieben wird, sprachen wir uns dafür aus, diesen dort (auch gemäß des Wunsches des Inhabers sowie dort ansässigen BürgerInnen) zu belassen. Der Antrag im Stadtentwicklungsausschuss wurde von SPD/GRÜNE abgelehnt.

Weiter heißt es: “Die vom Stadtteil favorisierten Pläne für den südlichen Teil mit der Errichtung einer Halle für die Schule inkl. Nutzung durch den Stadtteil erscheinen derzeit nicht finanzierbar. Alternativ hatte der Stadtteil auch die Schaffung einer Grünfläche vorgeschlagen. Zeitnah soll mit dem Stadtteil erörtert werden, welche Nutzung unter diesen Vorbedingungen für den südlichen Teil des Geländes wünschenswert wäre.” Wir PIRATEN werden kritisch begleiten, was die vorgeschlagene Erörterung beinhaltet und bedeutet. Bis heute fand wirkliches Mit-Planen, unser Verständnis von echter Bürgerbeteiligung, nicht statt (siehe auch in diesem Artikel unseres Bezirksverbandes). In jedem Fall werden wir uns für eine Nutzung der Fläche im Sinne des Quartiers einsetzen.

Fazit für uns: Eine Ausweisung des Geländes an der Krausestraße als Gewerbegebiet lehnen wir ab, da eine derartige Bebauung in Konzeption, Zielrichtung und Bedürfnissen an den Wünschen des Quartiers vorbei geht und die BürgerInnen vor Ort bisher keine Chance hatten mitzuplanen.

Disclaimer: Teile des Textes wurden vom Autor schon im Dulsberger Backstein zuerst veröffentlicht.

Weitere Informationen

Termine

Mai
2
Di
2017
17:30 Sitzung des Hauptausschusses
Sitzung des Hauptausschusses
Mai 2 um 17:30 – 17:30
Exportiert aus ALLRIS am 28.04.2017 Die Sitzung in ALLRIS net: http://sitzungsdienst-hamburg-nord.hamburg.de/bi/to010.asp?SILFDNR=1000952
Mai
4
Do
2017
19:00 Klabautertreffen Dulsberg @ Café May
Klabautertreffen Dulsberg @ Café May
Mai 4 um 19:00 – 21:30
Du wolltest immer schon Piraten in Deinem Umfeld kennenlernen? 😉 Dann hast Du hier Gelegenheit dazu! Die Piraten in Dulsberg und Wandsbek treffen sich zu einem lockeren Klönschnack zu beliebigen Themen, die meistens politischen, gesellschaftlichen oder sozialen Hintergrunds sind. Es gibt keine Tagesordnung und keine Zwänge, alle Menschen sind Willkommen! Einfach nach einem Piraten-Flyern auf dem Tisch Ausschau halten. 🙂
Mai
8
Mo
2017
18:00 Sitzung des (EWi) Unterausschuss...
Sitzung des (EWi) Unterausschuss...
Mai 8 um 18:00 – 18:00
Exportiert aus ALLRIS am 28.04.2017 Die Sitzung in ALLRIS net: http://sitzungsdienst-hamburg-nord.hamburg.de/bi/to010.asp?SILFDNR=1000954
18:00 Sitzung des Regionalausschusses ...
Sitzung des Regionalausschusses ...
Mai 8 um 18:00 – 18:00
Exportiert aus ALLRIS am 28.04.2017 Die Sitzung in ALLRIS net: http://sitzungsdienst-hamburg-nord.hamburg.de/bi/to010.asp?SILFDNR=1000953
Mai
11
Do
2017
18:00 Sitzung der Bezirksversammlung @ Großer Sitzungssaal, Robert - Koch
Sitzung der Bezirksversammlung @ Großer Sitzungssaal, Robert - Koch
Mai 11 um 18:00 – 18:00
Exportiert aus ALLRIS am 28.04.2017 Die Sitzung in ALLRIS net: http://sitzungsdienst-hamburg-nord.hamburg.de/bi/si010_e.asp?MM=5&YY=2017

Podcast